three-dimensional
concepts
SZENOGRAFIE

FIN DE MISSION

In FIN DE MISSION / OHNE AUFTRAG LEBEN entwerfen kainkollektiv & das OTHNI Theaterlabor die erste kamerunisch-deutsche Oper(ation) über das “Gedächtnis der Sklaverei”. In der Überkreuzung höchst unterschiedlicher Musiktraditionen entsteht eine neue Klanglandschaft, die mit den konkreten und imaginären Landschaften der europäisch-kamerunischen (Sklaverei-)Geschichte Kontakt aufnimmt: von Klage- und Totenliedern über Arbeits- und Widerstandsgesänge bis hin zur Arbeit am und mit dem europäischen Opernrepertoire. Eine Musiktheater-Performance, die unser unbekanntes, in die Amnesie verdrängtes Erbe aus den Untiefen der Geschichte heraufholt, bis es uns im buchstäblichen Sinne um die Ohren fliegt. Eine Mission am Ende aller Missionen, eine Mission ohne Auftrag.
herrwolke entwirft und das Bühnenbild mit 200 in China produzierten, in Kamerun gängigen und aus Kamerun importierten Monoblockstühlen.

4./5. November 2016 im Ringlokschuppen Ruhr Mülheim;
11./12. November 2016 FFT Düsseldorf;
24.-26. November 2016 Kampnagel Hamburg;
Premiere in Kamerun im Frühjahr 2017

Foto: Michael Konstantin Wolke